Experimentieren und Erfahrungen nutzen

Die ersten Erfahrungen mit der Webtechnik sammelten wir beim „Papierweben“. Schnell kam der Wunsch auf, einen eigenen Webrahmen herzustellen oder eigene Bilder auf den Kettfäden zu kreieren. Die Vielfalt der mitgebrachten Materialien regte zum Experimentieren an. „Ob sich auch Wolken am Himmel weben lassen?“

Der Fantasie waren kaum Grenzen gesetzt. Kleine Teppiche oder Wandbilder wurden zum Beispiel zu den Themen: Urlaub am Meer mit Sandstrand, Haus mit Hund und Garten, Unterwasserwelt oder Nummer EINS, ... gewebt.

Als abschließende Arbeit erprobten wir das Weben und Flechten auf Maschendraht. Bänder wurden gerissen und der graue Maschendraht zu fröhlichen Gesichtern ausgestaltet. Die keinen Künstler wuchsen über sich hinaus und waren total begeistert von ihren Masken. „Das hat Spaß gemacht!“

k-p1020566 k-p1020573 k-p1020575 k-p1020643 k-p1020648 k-p1020650

Hallo, wir sind Ele´s Weltenforscher!

 Klassenfoto November 2011

Ele ist unser Klassentier und liebt es, mit uns zu lernen und zu forschen.

 


 

Schattentanz der Wintergeister

Nachdem wir in verschiedenen Versuchen die Wirkung von Licht und Schatten untersucht hatten, erprobten wir den spielerischen Umgang mit Schattenfiguren. Dazu haben wir Figuren nach herausgearbeiteten Kriterien gebastelt.

Kriterien für besonders gruselige Körperformen:

  • Vergrößerung einzelner Körperteile: Kopf, Hände, Finger, Augen
  • Zick-Zack-Linien
  • abstehende Haare
  • dünne Beine
  • dünne Arme
  • offener Mund
  • Zähne
  • mehrere Arme oder Beine

Kriterien für besonders gruselige Körperhaltungen:

  • Arme hoch
  • abstehende Arme

Als die Schattengeister auf der Leinwand tanzten, waren alle fasziniert von der Wirkung ihrer Figuren und stolz auf ihre Ergebnisse.

 

k-p1020262 k-p1020271 k-p1020278_bearbeitet k-p1020280